kontakt side

facebook

button manntragend

button plaene

Nächster Termin

bauberichte

Peter Ziegler, 05. September 2017

„Zum Bespannen des Tragflügels wird Seide verwendet.“ Ja, sofern man hat. Seide befindet sich nicht im Sortiment meiner Bespann-Materialen, nur Papier und Solartex-Gewebe. Dieses Gewebe wird nun zum Bespannen verwendet. Grundfarbe „Antik“ und zur Markierung der Randbögen an Tragfläche und Hinterflügel, sowie eines Teiles des Rumpfes „Rot“. Als alle Baugruppen mit Gewebe bespannt waren, habe ich das Seitenleitwerk in seine Aussparungen gesteckt und mit dem Rumpf rechtwinklig verklebt. Ebenso verfuhr ich mit dem Schleifsporn.

RIMG0001

RIMG0002

RIMG0004

Nun Anbringen der Gruppen-Immatrikulation und des Modellnamens aus dünnen Klebebuchstaben, auch die Schweizer Kreuze dürfen nicht fehlen. Diese Wasserschiebe-Bilder haben auch schon etliche Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, auf dem Buckel und mussten entsprechend vorsichtig aufgebracht werden. Interessenhalber habe ich das Modell auf die Waage gestellt: 281.25 Gramm leer, ohne Antrieb und RC-Anlage.

RIMG0005

RIMG0006

RIMG0008

Genau diese Teile werden noch eingebaut. Elektromotor mit angebautem Regler, Empfänger, Servos für Seiten- und Höhensteuer. Ruderhörner und die dazugehörenden Schubstangen. Der Schleifsporn erhielt eine Verstärkung oder Schutz aus einem Stück Federstahldraht. Ganz zum Schluss wird das Modell ausgetrimmt. Der Schwerpunkt liegt beim unteren Flächenholm. So ist es einfach, das Modell auf der Trimmwaage aus zu trimmen. Aber es braucht keinen zusätzlichen Ballast. Das Modell ist ganz leicht Kopf-lastig. Ich lasse es so. Dem Testflug steht nichts mehr im Wege!

RIMG0009

RIMG0012

RIMG0021

RIMG0022

RIMG0024

RIMG0026

RIMG0032

 

Peter Ziegler, 17. September 2017

20170917 121035

Nach dem Erstflug letzten Sonntag folgten nach den Anpassungen (Motorsturz massiv um 6 mm bei letzter Schraube erhöht) heute um 11:45 Uhr weitere Testflüge. Jetzt flieg das Modell und wie. Musste auch das Gas beim Start auf 50% beschränken. Im Flug dann nur noch 1/3-Gas oder weniger.

Wetterbedingungen: Fast Windstille mit einem Hauch aus Süd. Starke Quellbewölkung im Wechsel mit Sonnenschein. Einzelne Wolken "ziehen".

Flug 1: Zum schauen ob Anpassungen erfolgreich (FZ 3' 45''). Flug 2: Weiteres Gewöhnen an die Flugeigenschaften. Motor gedrosselt und dann plötzlich steigen, steigen, steigen! Motor aus! Das Modell steigt weiter und ist wie ein Zweiachs-Segler zu fliegen. Von den mehr als 4 Minuten Flugzeit waren ca. 3.5 Minuten reiner Segelflug! Flug 3: Einfach geniessen! (FZ 3' 55'').

Eigentlich wollte ich mein abgestürztes Modell ersetzen, welches auch schon gute Flug- und Segelflug-Eigenschaften hatte. Diese Version hat noch die besseren Flugeigenschaften. toll!

20170917 121020

L1120351

L1120352

L1120353

L1120354

L1120357

L1120358

 

 

Peter Ziegler, 29. September 2017

Hier noch die technischen Daten zum Sportmodell und als Bonus noch ein paar Bilder im Fluge.

Technische Daten:

Spannweite:    1200 mm
Rumpflänge:   685 mm
Tragflächeninhalt:   17.8 dm2
Höhenleitwerksinhalt:   3.9 dm2
Gesamtflächeninhalt:   21.7 dm2
Gewicht:   550 gr.
     
Antrieb (elektrisch):   Graupner Direct-Drive Speed 400

RC-Funktionen:

Seitenruder    links / rechts
Höhenruder   hoch / tief
Motorregelung  

stufenlos

L1120361

L1120362

L1120368

L1120374

L1120376

L1120380

L1120381

L1120390

 

Wir bedanken uns bei unseren Gönnern:

wieser

baumberger

kindler

hebu2

zkb

gloor

rik

Mitglieder Bereich

Go to top