kontakt side

facebook

button manntragend

Menü

Nächster Termin

Home

aktuell

Aktuell 2017

16. April 2017

Autor: Zöpfli

Fortsetzung Baubericht Elfe 2 Massstab 1:2

Trotz des schönen Thermik-Wetters war Georg Staub in der Lage seiner Elfe 2 ein ansprechendes Farbkleid zu verpassen und mit dem Kabienen(aus)bau zu beginnen.

image3

Mehr darüber im Baubericht

 

 

07. April 2017

Autor: Beat Jäggi

Tageslicht für sie S15-k

Wie im Dornröschen-Bericht angekündigt, wollte ich schon seit einiger Zeit meine S 15-k aus ihrer Kiste erlösen und sie wieder einmal ans Tageslicht holen. Am letzten Sonntag war es dann so weit. Zum ersten Mal seit rund 10 Jahren konnte ich das Modell auspacken, montieren und sehen, wie es die Zeit im Keller überstanden hat

S15 k 1 800

Für all jene, die vor 20 Jahren nicht dabei waren, ein paar Daten zum Modell:
Typ: Spalinger S 15-k
Massstab 1:3.5, das heisst Spannweite ca. 420 cm
Fluggewicht 5.3 kg
Flügelprofil Gö 535 (Originalprofil)
Baujahr Modell ca. 1993

S15 k 2 800

Schon bald nach dem Erstflug zeigte sich, dass die S 15-k zwar ihre Eigenheiten hatte (sehr kurzer Rumpf, eigentlich zu kleines Seitenleitwerk, keine Stör- oder Bremsklappen, sehr dickes, stark gewölbtes Originalprofil) aber trotzdem ein sehr brauchbares, robustes und „alltagstaugliches“ Fluggerät war.
In der Folge war sie durch die 1990er Jahre bis nach 2000 mein „Allerweltsflieger“. Andere Modelle kamen und gingen, die S 15 war immer dabei. Etliche verstaubte Pokale von Treffen in der Schweiz und im Ausland zeugen von dieser Zeit.

S15 k 3 800

Mein Eindruck von nach dem Auspacken:
Das Modell ist in einem erstaunlich guten Zustand und wäre praktisch flugbereit. Die sichtbaren „Gebrauchsspuren“ stammen nicht aus der Zeit in der Kiste, sondern aus den Jahren vorher. Sichtbarster Makel sind die Verfärbungen auf der Sperrholzbeplankung der Flügel. Sie stammen von einem IGG-Treffen in Bendern (Liechtenstein) als die S-15 in einem heftigen Gewitter vollständig durchnässt worden war. Ein zweites Mal war sie bei einer Veranstaltung auf der Modellflugpiste in Langenthal nass geworden. Bei einem missglückten Landeanflug touchierte sie eine Baumkrone und spiralte unkontrolliert zu Boden bzw. direkt in den parallel zur Piste fliessenden Bach. Also ein klarer Pilotenfehler. Glück oder Unglück, der Schaden war minimal und nachdem ich ein paar Löcher in die Bespannung gestochen hatte, konnte alles Wasser abfliessen.
So gesehen taxiere ich die Flecken als normale Gebrauchsspuren und denke, dass sie für ein Sperrholzflugzeug mit gut 20 Jahren auf dem Buckel durchaus vorbildgerecht sind. Dasselbe gilt für die vergilbte Verglasung der Haube. Im Moment stört sie mich nicht so sehr und abgesehen davon wäre sie sehr einfach zu ersetzen.

S15 k 4 800

S15 k 5 800

Wie es weitergehen soll: Die S-15 hat wieder einen sauberen, trockenen Platz am Tageslicht gefunden, wo sie bleiben kann. Ein paar kleine Schäden werde ich reparieren und dann wird sie darauf warten, dass auch die RC-Anlage und der Pilot wieder einsatzfähig sind.

S15 k 6 800

Die Fotos des Modells sind unmittelbar nach dem auspacken, abstauben und montieren aufgenommen. Übrigens sind das vermutlich die ersten Fotos dieses Models, die mit einer Digitalkamera aufgenommen worden sind!

S15 k 7 800

S15 k 8 800

 

 

04. April 2017

Autor: Peter Ziegler

Gummimotor-Treffen Jona, 25. März 2017

Ein herrlicher Frühlingstag mit warmen Temperaturen und leider nicht ganz windstill erwartete die Gummimotor-Freunde in Jona. Roman Gröner hat zu diesem Treffen eingeladen und elf Piloten folgten der Einladung. Zwei Kameraden reisten gar aus dem Ausland an. Einer aus Deutschland und einer aus Italien. Und die beiden genossen den Tag und die herrschende Atmosphäre in vollen Zügen. Das taten alle Anwesenden, trotz der Absonderung einiger Teilnehmer aus meteorologischen Gründen (Windrichtung).

L1110949 L1110951

Beim Zurückholen der Modelle traf man sich jedoch immer wieder und Fachsimpelte an den Landestellen. Es gab viel zurück zu holen. Jeder der Teilnehmer hatte mindestens vier verschiedene  Modelle dabei. Dies ergab einen interessanten Querschnitt durch die Vielfalt der mittels Gummimotor angetriebenen Modelle.

Das Fachsimpeln wurde beim gemeinsamen Mittagessen der „Ostgruppe“ im gemütlichen Restaurant weitergeführt, während die „Westgruppe“ ein Picknick an ihrem Startplatz genoss.

L1110959 neu L1110982

Nach der Verpflegungspause wurde weiter Modell um Modell in den blauen Himmel geschickt und ihre Flüge mit glänzenden Augen verfolgt. Dies ging so weiter, bis sich die ersten Kameraden und auch Besucher auf den Heimweg machten.

L1110957

Um ca. 17:00 Uhr endete der Flugbetrieb und man traf sich nochmals im Restaurant „Sageli“ zu einem Schlusstrunk.

Im Namen aller danke ich Roman für die Organisation des gelungenen Anlasses und auch der Familie Murer aus Jona, welche das tolle Fluggelände zur Verfügung stellte.

L1110975

Gruppenbild mit Modellen:
Stehend von links Than Pham, Peter Keller, Peter Hunn, Fredi Genther, Hansruedi Zeller, Peter Ziegler, Klaus Bucher, Hanno Pfeiffer, Urs Schaller, George Gandylakis und sitzend Roman Gröner

Hier gehts zu dem Bildern

 

30. März 2017

Autor: Zöpfli

Knut Becker's Glasflügel BS 1 fliegt!

Am letzten Sonntag, dem 26. März erhob sich Knut's BS 1 zum ersten mal in die Lüfte. Wie es Ihm dabei ergangen ist, könnt Ihr im Baubericht erfahren.
Soviel mal vorne weg: Es lohnt sich - wie immer bei Knut :)

05

10

Hier gehts zum Baubericht

 

28. März 2017

Autor: Zöpfli

Mit Peter's Gummimotor-Modell Gull II gehts rassig weiter

Passend zum Anlass der Gummimotor-Modelle am letzten Samstag sendet uns Peter Ziegler eine Weiterführung seines Bauberichts von der Gull II von Comet aus den 40ern.

RIMG0028

Hier gehts zum Baubericht.

 

Weitere Beiträge...

Menü

Wir bedanken uns bei unseren Gönnern:

rik

wieser

baumberger

lawi2

gloor

zkb

kindler

hebu2

Besucher

Heute20
Gestern49
Woche185
Total43135

Mitglieder Bereich



Go to top