kontakt side

facebook

button manntragend

button plaene

Menü

Nächster Termin

HomeFotos & VideosFotogalerieInternationale SegelflugzeugeSZD-25 Lis

div konst

SZD-25 Lis (Fuchs)

Berichte von Beat Galliker, Peter Ziegler und Rolf Bernet

(aus Albatros - INFO März 2006)

Flugzeugtyp: SZD-25 Lis (Fuchs)

Technische Daten:

 
Typ:
Länge:
Spannweite:
Flügelfläche:
Flächenbelastung:
Streckung:
Flügelprofil:
HLW-Spannweite:
Leergewicht:
Fluggewicht:
Normalgeschwindigkeit:
Sinkgeschwindigkeit:
Gleitzahl:
Trainingssegelflugzeug
7,00 m
15,00 m
12,75 m2
23,1 kg/m2
17,65
G-549/M-12
3,10 m
230 kg
315 kg
70 km/h
0,76 m/s
27

Die Farbgebung auf den Fotos ist gelb/rot, die Immatrikulation silbern.
Stand 70er Jahre:
sdz-25-1

 

Zu einem späteren Zeitpunkt (80erJahre?!) zeigte sich das Flugzeug in Weiss mit roten Markierungsflächen und silberner Immatrikulation:
sdz-25-2


Vom „Lis“ in der weiss/roten Bemalung ist ein Fotopack (25 Bilder) erhältlich.

sdz-25-3

 

(aus Albatros-INFO März 2006)

Die SZD-25 „Lis“ und die SG Thermik Basel

sdz-25-4
Am 26.05.1963 begann ich bei der Segelfluggruppe Thermik mit der Schulung als Segelflieger. Die  SG-Thermik war damals im Besitze einer Mucha. Als Folge eines kleinen Schadens wurde unter dem Bespannstoff, bei der Reparatur, eine Beschriftung mit Datum sichtbar. Durch dieses Datum wurde klar, dass die Polen der SG-Thermik ein Flugzeug, das schon ein paar Jahre alt war als neu verkauft hatten.
Nachdem in solchen Fällen üblichen hin und her von mehr oder weniger scharf formu-lierten Schriftstücken, wurde die Mucha nach Polen zurückgeschickt und die SG Thermik kaufte die beiden Lis HB-750 und HB-770. Bei diesen Flugzeugen war ein Schwindel wie bei der Mucha unmöglich, weil die Lis damals eine absolute Neukonstruktion war.
Die beiden neuen blau und weiss gespritzten Flugzeuge waren nun natürlich die Flagg-schiffe der SG Thermik. Deshalb verging natürlich einige Zeit, bis auch ich die Ehre hatte, auf diese, für die damalige Zeit, als Orchideen betrachteten Flugzeuge umschulen zu dürfen. Meinen ersten Flug auf der Lis HB-750 habe ich am 23.05.1965 gemacht. Nach etlichen hundert Stunden flog ich am 20.07.1980 zum letzten Mal eine Lis. Mein letzter Flug war auch auf der HB-750, denn die HB-770 existierte zu jener Zeit nicht mehr. Dies ist jedoch eine Geschichte für sich.
Die HB-770 war also weg. Die HB-750 wurde noch eine Zeitlang geflogen und dann stillgelegt. Sie vegetierte längere Zeit traurig in ihrem Anhänger dahin und träumte von alten Zeiten. Eines Tages interessierte sich ein Liebhaber von Oldtimern für die Lis und soviel ich weiss, hat sie die SG Thermik diesem Mann verkauft.
Ich habe geschrieben, die Lis habe im Anhänger vor sich hin vegetiert. Dieser Anhänger hatte es auch in sich. Den haben wir selbst in der Karosserie-Werkstatt der Firma Settelen gebaut. Peter Settelen war zu jener Zeit Mitglied der SG Thermik. Es war einer der ersten geschlossenen Anhänger aus Aluminium, welcher in der Schweiz in Betrieb war. Ich weiss nicht, wie viele hundert Popnieten ich an dem Ding verarbeitet habe. Aber es war eine schöne Zeit und wir waren mächtig stolz auf das damals supermoderne Fahrzeug.

sdz-25-5

 

Nachtrag: Die SZD-25A „Lis „ HB-750 befindet sich heute im Besitze von Lilly A. Grundbacher. Sie hat vor, das Flugzeug nach einer gründlichen Revision wieder zu fliegen.

 

Menü

Wir bedanken uns bei unseren Gönnern:

rik

wieser

baumberger

lawi2

gloor

zkb

kindler

hebu2

Mitglieder Bereich



Go to top