kontakt side

facebook

button manntragend

button plaene

Menü

Nächster Termin

HomeBauberichteScale ModelleGöppingen Gö 4

bauberichte

Projekt Göppingen Gö 4

Urs Pircher, April 2009

Hallo zusammen
Rolf Ritter aus Muri baut eine Gö 4 III im Masstab ca. 1:2.7, dies ergibt eine Spannweite 5.48m bei einem geschätzten Gewicht von ca. 17 – 18 Kg.

Hersteller Wolf Hirth Flugzeugbau,Nabern/Teck, 1952
Spannweite 14,8 m
Flügelstreckung 11,5
Rüstmasse 235 kg
Beste Gleitzah 20 bei 70 km/h
Geringste Sinkgeschwindigkeit 0,9 m/s bei 60 km/h

Die Göppingen Gö 4 ist ein zweisitziges Schul- und Übungssegelflugzeug, konstruiert von Wolf Hirths, bei der die Sitze nicht wie üblich hintereinander, sondern nebeneinander angeordnet waren. Dies war ein Beitrag zur Verbesserung der Kommunikation zwischen Schüler und Lehrer, der allerdings etwas auf Kosten der Flugleistung ging. Der Platz für die parallele Sitzanordnung wurde dadurch gewonnen, dass Ellenbogen und Schultern der Besatzung in die Flügelwurzeln hineinragten. Die Bauweise war konventionell in Holzbauweise.. Die Gö 4 flog erstmals im November 1937 und wurde anschließend bei Hirths Flugzeugbau in Serie hergestellt. Bis 1943 entstanden über 100 Exemplare. Wie eine Reihe anderer bekannter Segelflugzeuge wurde auch die Gö 4 in den 1950er Jahren wiederaufgelegt; zwischen 1951 und 1954 produzierte Hirth noch einmal 21 Exemplare. Die ausgestellte Goevier flog von 1952 bis 1976 bei der Flugsportvereinigung Celle.
(Text von Homepage Deutsches Museum)

Hier die ersten Bilder:

Baufortschritt und erste Flüge

Urs Pircher, Juli 2009

Rolf Ritter berichtet:
" Hallo Urs, mittlerweile fliegt die Gö 4 sogar!Und wie! Sie benimmt sich hervorragend, sehr schön steuerbar, für einen Oldi sogar recht präzise!
Abreissen kündigt sie brav und deutlich an! Eine echte gut erzogene Lady! (Tiger-Lady)

Apropos Lady: Die Lady auf dem Bild ist meine Nichte (und Patenkind) Sie hat mir (nach diversen Vorschlägen auf Papier) die tolle Tigerbemalung in 3 Tagen auf das Flugzeug gemalt. Die Geister scheiden sich über diese Bemalung (gehört offenbar nach gewissen Meinungen nicht auf einen Oldie..), aber ich finde sie extrem cool! Und eben anders!!

Übrigens, ich mache mich jetzt noch an den Innenausbau (Cockpit) und die Kufe muss noch montiert werden. Danach ist Sie definitiv fertig.

Fluggewicht: 20 Kg, Flächenbelastung 75gr./dm2 Durch die kurze Rumpfnase musste ich 4,5Kg Blei in der Gö platzieren.
Aber das Abfluggewicht ist voll OK. Dürfte Problemlos auch noch 2-3Kg mehr sein.
(ausser für meinen Rücken...)

Gruss
Rolf"

Die Göppingen Gö 4 fliegt

Urs Pircher, August 2009

Die Gö-4 III fliegt! Seht euch die Bilder an:

Goe-4-Aug

 

 

Menü

Wir bedanken uns bei unseren Gönnern:

rik

wieser

baumberger

lawi2

gloor

zkb

kindler

hebu2

Mitglieder Bereich



Go to top